allgemein pfälzisch

Europäischer Bürgerkonvent in Landau

landauVeranstalter planen rund um den „Tag der Vereine“ viertägiges Programm mit internationalen Gästen

(Bericht von Andreas Ganter in der Rheinpfalz, hier auch als Download).

Auch dieses Jahr soll es in Landau einen Tag der Vereine geben. Allerdings wird die Aktion eingebettet in den Europäischen Bürgerkonvent. Veranstalter des internationalen Treffens, das vom 5. bis 8. Mai stattfindet sind neben der Stadt: der Kreisverband der Europa-Union, das Frank-Loeb-Institut und die Abteilung Politikwissenschaft der Universität sowie der Verein „Citizens of Europe“ (Übersetzt: Bürger Europas).

„Dieses Jahr hat die EU zum europaweiten Jahr der Freiwilligenstätigkeit erklärt, deshalb bietet unser Verein in ganz Europa Veranstaltungen an, die sich mit dem Schwerpunkt Ehrenamt befassen“, informiert der Vorsitzende des Vereins Citizens of Europe, Frank Burgdörfer, bei einem Pressegespräch. Gerade der Tag der Vereine biete sich an, das Thema auf breite Füße zu stellen, so der gebürtige Pfälzer.

Biser habe man unter anderem ein internationales Treffen im belgischen Brügge gehabt und für diese Woche sei eines in Budapest geplant. Dabei ginge es darum, Vertreter unterschiedlichster Verbände und Institutionen Europas an einen Tisch zu bringen. Der Netzwerkgedanke stehe im Vordergrund.

Für Landau als Veranstaltungsort habe man sich entschieden, weil die Stadt eine Universität habe und dennoch überschaubar sei. Weiterhin sei man hier auf ideale Kooperationspartner und offene Ohren gestoßen, berichtet Burgdörfer. Er verspricht sich von dem Europäischen Bürgerkonvent „neue Impulse, neue Ideen sowie neue Motivation“ für alle Beteiligten.

Los geht es am Donnerstag, 5. Mai, abends mit einer Veranstaltung im alten Kaufhaus. Das Programm am Freitag spielt sich tagsüber großteils an der Universität ab. Dort sind Workshops, Fachvorträge und Diskussionen geplant, die sich unter anderem mit Themen beschäftigen wie Engagement für Teilhabe und Demokratie, Engagement und Integration aber auch Protestkultur und gesellschaftskritisches Engagement.

Dieser Veranstaltungsteil findet auf englisch statt. Dennoch werben Burgdörfer und Siegmar Schmidt, Professor der Uni und führendes Mitglied der Europa-Union, für breite Beteiligung. Es gehe nicht um den wissenschaftlichen Diskurs, sondern um den Austausch mit internationalen Gästen. Unter anderem haben sich der europäische Lehrerbund und die ungarische Europagesellschaft angekündigt.

Abends soll es im Kulturzentrum Gloria dann europäische Kurzfilme zu sehen geben, die sich mit dem Thema Ehrenamt befassen.

Um 10 Uhr startet samstags offiziell der Tag der Vereine, an dem sich neben den örtlichen Gruppierungen auch die internationalen Gäste beteiligten wollen. Burgdörfer rechnet mit rund 70 Teilnehmern aus den unterschiedlichen europäischen Ländern, die zu dieser Zeit nach Landau kommen. Ab 18 Uhr ist Live-Musik in der Stadt geplant. Offizielles Ende des Bürgerkonvents ist sonntags nach dem Frühstück.

Der Ausländerbeirat unterstützt das Vorhaben ebenfalls. Er hat schon zugesagt, sich um Unterkünfte für die Gäste kümmern zu wollen. Deren Reisekosten übernimmt übrigens zum Großteil die EU. Die Veranstaltung selbst ist kostenlos, lediglich für den Eintritt ins Gloria soll ein kleiner Beitrag kassiert werden, um die Kosten zu decken.