Aufruf: Für ein Polen-Denkmal in Berlin

„Nur wenn (…) unser zweiter großer Nachbar Polen heute als Nation in seiner ganzen Würde und Freiheit geachtet wird, kann aus Nachbarschaft Freundschaft werden. Dem gilt es ein Zeichen zu setzen“ – heißt es im Aufruf für ein Polen-Denkmal, den ich gerne und aus Überzeugung unterzeichnet habe.

Ein Denkmal ist hochpolitisch, gerade im polnischen Bewußtsein. Und dieses in Berlin setzt ein wichtiges europäisches Zeichen – gerade jetzt, in Zeiten angespannter Beziehungen. Es zollt dem Nachbarn Respekt. Es verweist auf Grundsätzliches im Umgang miteinander. Und es ermutigt all jene in Polen, denen an engen und guten Beziehungen gelegen ist, die die Interpretation der Beziehungen nicht den Nationalisten überlassen wollen, die in der Zusammenarbeit mit Deutschland eine Stärkung beim Eintreten für ein europäisches Polen sehen.

 

Schreibe einen Kommentar